Fotografie,  Handball,  News

Handball: Mineralquellencup 2019

Kurstädter Handballer gewinnen Mineralquellen – Cup 2019 im Rahmen des Festwochenendes 50 Jahre Handball

Am Samstag fand traditionsgemäß der Mineralquellen-Cup 2019 statt. Diesmal war das Turnier in die Feierlichkeiten 50 Jahre Handball HC Bad Liebenwerda eingebunden.
5 Mannschaften kämpften um die begehrte Trophäe.
Eröffnet wurde das Turnier mit dem Spiel der Gastgeber gegen die HSG Riesa/Oschatz. Beide Teams gingen zunächst recht nervös zu werke. Auf beiden Seiten gab es zahlreiche technische Fehler, so dass das Spiel bis Mitte der Spielzeit ausgeglichen verlief. Am Ende konnten sich die Kurstädter dann mit 18:16 durchsetzen. Die zweite Begegnung verlief ebenfalls sehr spannend zwischen der TSG Lübbenau 63 und SC DHfK Leipzig III und endete mit einem Unentschieden von 14:14.
Danach trat der HC bereits zum zweiten Spiel gegen SV Aufbau Altenburg an und zeigt hier die beste Turnierleistung. Von Beginn an ging das Team konzentriert zu werke und schöne Spielzüge von allen Positionen brachten am Ende einen klaren 20:12 Sieg der Kurstädter. Dabei konnten sich die zahlreichen Neuzugänge gut in die Mannschaft integrieren.
Leipzig siegte danach gegen Riesa/Oschatz mit 18:16 und Altenburg musste sich gegen Lübbenau mit 12:14 geschlagen geben.
Im dritten Turnierspiel ging es für den HC fast schon um den Turniersieg. So trat man gegen die spielstarke Mannschaft vom DHfK Leipzig III an. Die Kurstädter konnten dabei nicht an die Leistung gegen Altenburg anknüpfen. So war man ständig in Rückstand und zu viele Fehler im Aufbauspiel waren zu verzeichnen und zahlreiche Chancen blieben ungenutzt. Beim Anschlusstreffer zum 6:7 hatte man danach mehrmals die Möglichkeit zum Ausgleich, doch diesen ließen die Leipziger nicht zu. So verlor man am Ende mit 10:14 und damit sah Leipzig schon wie der sichere Turniersieger aus, diese spielten nur noch gegen die bisher sieglosen Altenburger. Die ihre Spiele trotzdem nur knapp verloren.
Die Kurstädter ihrerseits mussten im ihrem letzten Turnierspiel immerhin gegen die starken Lübbenauer antreten. Vor allem durch eine starke kämpferische und auch spielerische Leistung gegen den Brandenburg-Ligist gewann man dann verdient mit 14:11.
Im vorletzten Spiel des Tages wollten die Altenburger gegen Leipzig natürlich nochmals alles zeigen, um nicht sieglos zu bleiben. Die Altenburger zeigten gegen die bisher ungeschlagenen Leipziger eine konzentrierte Leistung von Beginn an und blieben fast immer in Führung und schafften am Ende den wohl nicht von den zahlreichen Zuschauern erhofften Sieg mit 16:13 und machten damit die Kurstädter zum Turniersieger.
Im letzten Spiel siegte dann Riesa noch gegen Lübbenau mit 21:13.

Damit konnten die Einheimischen über den Turniersieg jubeln. Dabei muss man betonen, dass das Turnier sehr ausgeglichen besetzt war und für alle Mannschaften eine gute Vorbereitung auf die neue Saison bedeutete. Der Verein bedankt sich bei allen Mannschaften für die Teilnahme und die gute Organisation insgesamt.

Mit Richard Kasprzak stellte der HC zudem den besten Torschützen mit 17 Treffern. Bester Torwart wurde der Keeper von der TSG Lübbenau 63 Lars Kasper und als bester Spieler wurde der Altenburger Nico Bertus geehrt.

P. Noch

Kommentar verfassen

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.